Miners setzen sich durch

Bei den Basketballern des ATSVFreiberg ist der Knoten geplatzt: 92:76 (58:33) setzte sich das Team um Alexander Heine (im Bild) am Sonntag im Mittelsachsenderby gegen die HSG Mittweida durch und feierte im vierten Anlauf den ersten Saisonsieg. Grundlage war eine überzeugende Leistung in der 1. Halbzeit, in der die Miners mit 58 Punkten eine bessere Ausbeute hatten als in allen bisherigen Spielen über die gesamten 40Minuten. Insbesondere Heine (12 Punkte) und Neuzugang Misheel Shirchinbal (27), der kurzfristig ins Team rutschte, unterm Brett und Enrico Knoth von außen waren kaum zu stoppen. Mit 2:6 Punkten rückte der ATSV um drei Plätze nach vorn und will nun in zwei Wochen im nächsten Derby gegen Dittersbach nachlegen. (tia)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...