Mit Bronze ins Ziel

Hockey-Verbandsliga: FHTC-Männer gewinnen 14:4

Freiberg.

Die Hockey-Männer des Freiberger HTC haben die Mitteldeutsche Verbandsliga auf Platz 3 abgeschlossen. Mit einem deutlichen 14:4 (7:2)-Sieg gegen den Tabellenvorletzten SSC Jena II behielten die Gelb-Schwarzen am letzten Spieltag der Hallensaison die Oberhand. Mit diesem Erfolg schoben sie sich noch auf der Zielgeraden mit nunmehr 19 Punkten aus 12 Spielen am ATV Leipzig II vorbei. Benjamin Ströhle war mit sieben Treffern erfolgreichster Freiberger Torschütze. Aufsteiger in die Mitteldeutsche Oberliga ist der Osternienburger HC II, der ESV Dresden II steigt in die zweite Mitteldeutsche Verbandsliga ab.

FHTC-Kapitän Christopher Funke zeigte sich mit dem Abschneiden seines Teams zufrieden, auch wenn das Saisonziel nicht ganz erreicht wurde. "Der dritte Platz geht für uns in Ordnung." Natürlich habe das Team um den Aufstieg mitspielen wollen. "Aber in Schlüsselspielen wie gegen den PSV Chemnitz haben wir Punkte liegen lassen", so der 25-Jährige. Zudem musste die Mannschaft permanent Ausfälle kompensieren. "Da fehlt über die Saison dann auch die Konstanz im Team." Ein 5:6 in Osternienburg und der 4:2-Heimsieg der Freiberger im Rückspiel deute das Potenzial an, welches seine junge Truppe habe.

Am 5. Mai geht es für den FTHC als Tabellenvierter in der Rückrunde der Mitteldeutschen Oberliga auf dem Feld beim Tabellenzweiten Cöthener HC weiter. (seto)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...