Mittelsachsen im Testmodus

Drei Wochen vor dem Start der neuen Saison läuft die Vorbereitung bei den Mannschaften der Fußball-Mittelsachsenliga auf Hochtouren. Und die meisten Teams sind auch schon gut in Schwung.

Flöha/Freiberg.

Auch wenn zurzeit noch Sommerferien sind, haben Mittelsachsens Kicker längst keinen Urlaub mehr. Fast alle Teams der Mittelsachsenliga testen derzeit, um sich für die neue Saison in Schwung zu bringen. Der amtierende Meister TSV Flöha verbuchte dabei am Sonntag beim 2:2 (2:0) gegen Germania Chemnitz aus der Landesklasse West einen Achtungserfolg.

Flöha ging durch zwei frühe Tore von Dennis Baude und Tony Mittmann in Führung. Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz, schlugen daraus aber kein Kapital. Die zwingenderen Chancen besaßen die Flöhaer. Matthias Keller und Markus Zamzelli hätten nach der Pause auf 3:0 erhöhen können. In der Schlussphase kassierte der TSV noch zwei Gegentreffer, wobei insbesondere das erste Tor aus Flöhaer Sicht unglücklich fiel: Ein Schuss des Chemnitzers Christopher Illing wurde unhaltbar für Torhüter Pascal Clauß abgefälscht. Florian Berger und Keller hätten Flöha nochmals in Front bringen können, scheiterten aber.

Nachdem Flöha im ersten Testspiel gegen Empor Hartmannsdorf mit 0:6 unter die Räder gekommen war, sah TSV-Trainer Steffen Bergmann eine klare Leistungssteigerung. "Wir haben gegen einen höherklassigen Gegner ein gutes Spiel abgeliefert und ein ordentliches Resultat erzielt", sagte der Flöhaer Coach. "Dabei lagen die Chancenvorteile klar bei uns." Trotzdem gebe er seinem Team bis zum ersten Punktspiel am 12.August gegen Hartmannsdorf nun nicht frei. "Das Spiel hat auch gezeigt, woran wir in den kommenden Wochen intensiv arbeiten müssen", sagte Bergmann. Bereits am Donnerstag erwartet der TSV den Hainichener FV (Mittelsachsenklasse) im Auenstadion.

Mit 3:1 (1:0) gewann der TSV Großwaltersdorf/Eppendorf seinen ersten Test gegen den SV Großrückerswalde. Heiko Dittrich und David Krauße (2) brachten die Mittelsachsen gegen den Landesklasse-Absteiger bis zur 73. Minute 3:0 in Front. Der Ehrentreffer der Erzgebirger fiel in der 80. Minute. "Nach nur zwei Trainingseinheiten haben wir ein gutes Spiel gemacht, wobei mir bei meiner Truppe insbesondere die ersten 60 Minuten gefallen haben", sagte TSV-Trainer Robert Hohlfeld. Dann habe er gewechselt und ein paar taktische Sachen probiert.

Auch beim Vorjahresvierten der Mittelsachsenliga geht es bereits am Donnerstagabend weiter: 19 Uhr kommt dann der FSV Motor Marienberg aus der Landesklasse. "Das ist sicher der schwerste Brocken in der Vorbereitung", sagte Hohlfeld.

Dass aber auch diese Nuss zu knacken ist, zeigte der SV Lichtenberg am Sonntag. Zwar verlor der mittelsächsische Vizemeister gegen die Marienberger mit 1:3 (1:1). Bis zur 84. Minute stand des jedoch 1:1. Das Tor für den SVL erzielte Sebastian Zahn. "Nach dem ersten sehr harten Trainingswochenende bin ich mit dem Test sehr zufrieden", sagte Lichtenbergs Trainer Manuel Kluge. Bis zur Pause sei man dem Landesklassevertreter (7.Platz Staffel West) auf Augenhöhe begegnet. In der Schlussphase ließ dann aber die Kraft etwas nach. Nun geht es bereits am Donnerstag gegen Sachsenliga-Aufsteiger Olbernhau weiter.

Der Oederaner SC unterlag auf heimischen Rasen dem Hartmannsdorfer SV Empor mit 1:2 (0:1). Den Ehrentreffer für die Gastgeber markierte Florian Irmscher, der in der 80. Minute auf 1:2 verkürzte. Auch der FSV Motor Brand-Erbisdorf gibt weiter Gas in der Vorbereitung. Das 5:3 (3:1) gegen Großhartmannsdorf war der zweite Sieg für die Schützlinge des neuen Trainergespanns Steffen Teichert/Mario Jurk. Der SV Mulda unterlag dem Dorfhainer SV mit 3:4 (1:1). Bis drei Minuten vor Schluss hatte das Team von David Kirsch noch 3:2 geführt, ehe die Gäste aus der Kreisliga Sächsische Schweiz/Osterzgebirge die Partie mit einem Doppelschlag (87., 90.) noch drehten. (mit sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...