Mittelsachsen mit starker Streitmacht

Fußball, Landesklasse: Bei den A- bis D-Junioren gehen in dieser Saison 17 Mannschaften an den Start

Freiberg/Mittweida.

In den Nachwuchs-Landesklassen der Fußballer ist der mittelsächsische Anteil in dieser Saison höher als in der Spielzeit zuvor. Während bei den A- bis D-Junioren in der Saison 2018/2019 insgesamt 15 Mannschaften auf Punktejagd gingen, sind es nun zwei mehr. Neu dabei ist auch eine erfolgreiche Spielgemeinschaft.

Denn bei den A-Junioren geht die SpG Rochlitz/Lunzenau (Kreismeister und Hallenkreismeister) auf Torejagd und trifft auf Germania Mittweida, des TSV Flöha, der SG Dittmannsdorf sowie Fortuna Langenau. Neu dabei ist auch die SpG Röhrsdorf/Burgstädt.

Bei den B-Junioren laufen wie im Vorjahr drei Mannschaften auf. Allerdings "ersetzt" hier der BSC Freiberg die SpG Brand-Erbisdorf/ Langenau. Barkas Frankenberg und Germania Mittweida sind bereits Bekannte in dieser Altersklasse.

Beide Vereine sind zudem in der C-Junioren-Landesklasse vertreten, ebenso wie Langenau und der BSC Freiberg. Neu dabei ist hier der VfB Saxonia Halsbrücke, der auch in der D-Junioren-Landesklasse eine Truppe im Rennen hat. Dort komplettieren unter anderem Fortuna Langenau, Barkas Frankenberg und der BSC Freiberg das Feld.

Die neue Saison in der Nachwuchs-Landesklasse beginnt am 31.August/1. September. Die Spielpläne wurden allerdings noch nicht veröffentlicht. (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...