Mittelsachsenklasse - Spitzengruppe rückt enger zusammen

Siebenlehn/Auerswalde.

Ähnlich wie in der Fußball-Bundesliga ist auch in der Mittelsachsenklasse die Spitze am Wochenende enger zusammengerückt. Ausschlaggebend dafür war die 2:3-Niederlage des bisherigen Tabellenführers Siebenlehner SV im Topspiel bei Wacker Auerswalde, die nun Vierter sind. Neuer Primus ist Claußnitz (3:0 gegen Lichtenberg II), gefolgt von Großhartmannsdorf (2:1 in Falkenau). Zwischen Platz 1 und Rang 7 sind es lediglich drei Punkte Differenz. Fortschritt Lunzenau drehte die Partie in Sayda, gewann 3:1 und ist nun Sechster. (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...