Mittelsachsenligisten zeigen sich torhungrig

Fußball: Deutliche Testspiel-Siege für Freiberg II, Brand-Erbisdorf und Langenau - Oederan unterliegt

Freiberg.

Im Zuge der Saisonvorbereitung haben die Mittelsachsenligisten der Region auch am Wochenende wieder fleißig getestet. Die Erkenntnisse der Partien werden bei den Trainern unterschiedliche Erkenntnisse reifen lassen.

Den zweiten Sieg im dritten Testspiel feierte der BSC Freiberg II, der gegen den Kreisoberligisten aus Dippoldiswalde mit 2:0 (1:0) gewann. Damit bleibt die Mannschaft von Spielertrainer Maik Erler auch im dritten Testspiel ungeschlagen. Erler selbst entwickelt sich zum Torgaranten seiner Mannschaft, denn auch gegen Dippoldiswalde gelang ihm ein Treffer - der mittlerweile vierte in der Vorbereitung.

Auch der FSV Motor Brand-Erbisdorf hat einen Erfolg gefeiert. Nach dem 1:4 gegen Drebach gelang dem FSV gegen den Kreisligisten aus Bobritzsch ein deutliches 5:1. Besonders Pierre Schulz zeigte sich torhungrig und traf gegen den BSV dreimal.

Ein ebenso deutlicher Sieg stand für den SV Mulda bei seiner ersten Vorbereitungspartie beim FV Neuhausen/Cämmerswalde zu Buche. Gegen den Kreisligisten siegte die Mannschaft von Trainer Karsten Stehr durch einen Doppelpack von Eric Baumgart sowie Treffer von Luis Schlesier und Kevin Budach mit 4:0 (3:0). Ebenfalls vier Tore gelangen dem TSV Langhennersdorf in seinem zweiten Test gegen Lok Chemnitz. Allerdings dürfte Coach Rudi Lassen mit der ersten Hälfte nicht zufrieden sein, lagen die Gastgeber doch zur Pause 0:2 zurück.

Sogar zweistellig gewann Fortuna Langenau bei Fortschritt Lunzenau. Ein Viererpack direkt vor der Pause ebnete dabei den Weg zum 10:0. Der Oederaner SC kassierte dagegen erneut eine knappe Niederlage: Nach dem 1:3 gegen Fortuna Chemnitz unterlag der OSC dem Chemnitzer Kreisoberligisten aus Adorf 0:1 (0:1). (frgu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...