Mittweidaer paddeln zu ersten Medaillen

Die Kanuten des SKSV haben sich wieder mit der Konkurrenz gemessen. Dabei zeigten sie, dass sich das Training in der Corona-Zeit ausgezahlt hat.

Mittweida.

Nach einigen Wettkampfabsagen durch das Coronavirus hatten die Kanuten vom SKSV Mittweida am vergangenen Wochenende endlich wieder die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Bei der 4. Markranstädter Kanuregatta bewiesen die Mittweidaer Wassersportler, dass sie, dass während der Zwangspause nicht untätig waren.

Denn bei bestem Paddelwetter konnten die Teilnehmer auf der kurzen und langen Distanz einige gute Ergebnisse erzielen. "Besonders hervorzuheben waren dabei die Leistungen der Mannschaftsboote auf der langen Strecke", sagt Trainer Florian Fleischer. Hier konnten sich Savannah Lippmann (13) und Gina Klietzsch (13) über die 2000 Meter die Silbermedaille erpaddeln. Lisa Backofen (15) und Friederike Wilms (15) erkämpften sich einen respektablen 3. Platz über die doppelte Distanz. Auch Maily Bilke (10) im Einerkanu freute sich nach dem Rennen über 1000 m über Bronze in ihrer Altersklasse.

Nach den Wettkämpfen über die Kurzdistanzen wurde der Koffer der angereisten Mittweidaer ebenfalls noch etwas schwerer: Fabian Oetzel (10), Maily Bilke und Livia Kaldenhoff (11) sicherten sich hier den Sieg über 200 m in ihren Altersklassen. "Aber auch die größeren Sportler haben überzeugt", so Fleischer, der sich über den Sieg der Mix-Staffel bestehend aus Jule Giselbrecht, Friederike Wilms, Matteo Hanns und Elias Kosterlitzky freuen konnte.

Unabhängig von den Leistungen der jungen Wassersportler lobte Fleischer vor allem die Einstellung seiner Schützlinge: "Bei allen war die Vorfreude auf den Wettkampf riesig." Er sei stolz auf die Kinder, die sich trotz der "schwierigen Zeit immer voll motiviert haben und sich gegen die starke Konkurrenz aus Leipzig und Dresden" behaupten konnten. (frgu)

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.