Mittweidaer Talente trotzen dem Wind

Leichtathletik: Jara Graf steigert ihre Bestleistung im Kugelstoßen und knackt Norm für Deutsche Meisterschaft

Mittweida.

Leichtathletik-Trainer Michael Sperling kann auf ein gelungenes Pfingstwochenende seiner Schützlinge zurückblicken. Bei den Wettbewerben in Gelenau und Jena erfüllten einige seiner Athleten Normen und schafften Bestleistungen.

Beim 4. Erzgebirgsmeeting in Gelenau durfte vor allem Jara Graf (LVMittweida 09) strahlen. In der Altersklasse U18 stieß sie mit der Kugel mit 14,10 Meter Bestleistung und erfüllte damit auch die Norm für die Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm. Gute Leistungen zeigten auch Jessica Vasold und Vanessa Herzog, wenngleich sie etwas Pech hatten. Vasold warf die Scheibe auf über 37 Meter, übertrat dabei jedoch knapp die Ringkante. Mit 34,10 m wurde sie Zweite. Vanessa Herzog zeigte in der AK U 20 einen beherzten Lauf über die 100m Hürden, jedoch strauchelte sie an der achten Hürde und musste das Rennen beenden. "Ich bin dennoch zufrieden mit dem Lauf, da sie aus einer Verletzung kam. Leider hat bei dem starken Gegenwind noch nicht alles gepasst, aber wenn sie einen Lauf durchbekommt, kann man bei ihr auch mit der DM Norm rechnen", so Michael Sperling.

In der W 13 sorgte Lina Jentzsch (VfA Rochlitzer Berg) mit einem 2.und einem 3. Platz für Edelmetall. Zweite wurde sie mit neuer Bestleistung von 11,07 s über die 60 m Hürden und Dritte im Sprint über die 75m, mit 10,68 s.

Beim Speerwurfmeeting in Jena setzte sich Ulrike Schmidt (LWVGeringswalde) in der U 16 mit 45,50m an die Spitze der deutschen Bestenliste. Hinter einer Litauerin wurde sie Zweite. Lina Schreiter (VfA Rochlitzer Berg) wurde mit persönlicher Bestleistung (33,24 m) Achte. (sperl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...