Motor bei Barkas nicht zu bremsen

Die Rochlitzer Fußballer haben in Frankenberg 5:1 gewonnen und den ersten Rückrundensieg verbucht. Auch die Trainerfrage ist vorerst geklärt.

Frankenberg.

Bernd Pertuch war am Sonntag bedient. "Wir haben uns das ganz anders vorgestellt", sagte der Trainer von Barkas Frankenberg nach der deftigen 1:5-Heimniederlage im Duell der Sorgenkinder gegen Motor Rochlitz. Während die Frankenberger dadurch weiter in den Abstiegsstrudel geraten, schossen sich Rochlitzer ein 10-Punkte-Polster auf die Abstiegszone heraus.

Bereits zu Beginn der Partie war abzusehen, dass es ein schweres Spiel für die Gastgeber werden würde. Zu oft schlugen sie den Ball über die Außen, Rochlitz stand mit zwei Viererketten sehr diszipliniert und hatte Lufthoheit. Die Gäste setzten auch das erste Ausrufezeichen des Spiels, als Tobias Hentschel die Latte traf. Kurz darauf nutzte Motor-Kapitän Felix Wetzig einen Fehlpass der Barkas-Abwehr zur Führung (10.). Frankenberg wirkte angeschlagen und kam mit dem frühen Anlaufen der gegnerischen Stürmer nicht klar. Lange Bälle waren die Folge. Deutlich erfolgreicher zeigte sich Rochlitz: Nach 32 Minuten eroberte Wetzig erneut den Ball im Mittelfeld, setzte sich gegen drei Abwehrspieler durch und schloss gekonnt aus spitzem Winkel zum 2:0 ab. "Rochlitz stand gut in der Defensive, wir sind nicht nach vorn durchgekommen", so Pertuch. Vielmehr setzen die Gäste noch einen drauf, als Tobias Hentschel noch vor der Pause das Spiel entschied.

Zu Beginn der zweiten Hälfte machten die Hausherren mehr Druck, belohnten sich aber erst 20 Minuten vor Schluss durch Yassine Alaoui. Im Gegenzug erhöhte Christopher Meinel (71.), Wetzig schnürte noch seinen Dreierpack zum Endstand. "Wir haben völlig verdient gewonnen, waren konsequent und haben gegenüber der Vorwoche eine extrem positive Reaktion gezeigt", sagte der Rochlitzer Mannschaftsleiter Rainer Schönfeld. Geleitet wurde das Team von Thomas Brumme, der bis zum Saisonende an der Seitenlinie stehen wird. "Er ist fachlich und taktisch sehr gut und greift auch ins aktive Spiel ein."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...