Motor macht es doppelt spannend

Kegeln: Rochlitzer Teams mit zwei knappen Siegen

Rochlitz.

Die zwei Kegelmannschaften des BSC Motor Rochlitz haben ihren Heimvorteil genutzt, es dabei aber spannend gemacht. Die Bezirksliga-Männer bezwangen die LSG Löbnitz mit 5:3 (3134:3113). In der Bezirksklasse gewannen die Rochlitzer gegen den Hirschfelder SV ebenfalls mit 5:3 (3071:3041).

Durch den Heimsieg festigte das Bezirksliga-Team den 6. Platz. Nach dem ersten Durchgang war die Partie ausgeglichen. Werner Hofmann (493 Kegel) verlor sein Duell, Wolfgang Hofmann (Foto) kegelte mit 544 Zählern Tagesbestwert und sorgte für einen Vorsprung von 38Punkten bei den Gesamtkegeln. Im zweiten Durchgang gewannen die beiden Rochlitzer Robert Richter (535) und Jens Petzold (538) ihre Duelle. Dennoch wurde es wieder spannend. Im Schlussdurchgang lagen die Gastgeber nach drei Bahnen plötzlich mit sieben Kegeln zurück. Zudem musste Ronald Horn verletzt aufgeben. Doch Ersatzspieler Morris Oertel vertrat ihn ab dem 73. Wurf würdig und drehte die Partie zugunsten der Rochlitzer.

Die Bezirksklasse-Männer aus Rochlitz bleiben dem Spitzenreiter SG Krumhermersdorf II auf den Fersen. Nach dem Heimsieg gegen den Hirschfelder SV trennen die Rochlitzer und den Primus, der gegen Brand-Erbisdorf 4:4 spielte, nur noch ein Punkt. Die Rochlitzer gingen gegen Hirschfeld im ersten Durchgang zwar 2:0 in Führung, büßten diese aber kurz darauf wieder ein. Jens Petzold mit der Tagesbestleistun von 567 Kegeln und Marcel Berthold (513) teilten sich im dritten Durchgang die Mannschaftspunkte. Doch bei der Anzahl der Gesamtkegel waren die Gastgeber 30Punkte besser und bekamen die zwei Zusatzpunkte. (wfd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...