Nur einen Zähler im Gepäck

Volleyball-Sachsenklasse: Reudnitz II - 1. VVF 3:2

Freiberg.

Die Freiberger Volleyballer sind mit einer knappen Niederlage in die neue Saison der Sachsenklasse West gestartet. Beim SV Reudnitz II zog der 1. VVF am Ende mit 2:3 den Kürzeren, nachdem die Freiberger vor allem die Anfangsphase der Partie verschlafen hatten (19:25, 15:25, 25:14, 25:21, 10:15).

Nach der langen Corona-Pause sei seine Mannschaft nur schwer in Fahrt gekommen, sagte Spielertrainer Mario Richter. Im 2. Satz sei das Spiel sogar komplett zusammengebrochen. "Die Annahme stellte das Zuspiel vor große Probleme, und die Feldabwehr verteidigte nahezu keinen einzigen Ball", ärgerte sich der VVF-Coach. Es drohte eine Katastrophe für die Freiberger, die in der Vorsaison sogar an der Tabellenspitze geschnuppert hatten. Aber die Gäste fingen sich und schafften mit zwei überzeugenden Sätzen den 2:2-Ausgleich. Im Tiebreak habe Reudnitz leider wieder zu seiner Aufschlag-stärke zurückgefunden, so Richter, und die Freiberger Annahme unter Druck gesetzt. Nach dem verkorksten Start könne der eine gewonnene Punkt am Ende dennoch als Erfolg gewertet werden, so der VVF-Spielertrainer. (ivg)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.