Phantoms verabschieden sich mit einem Spektakel

Die American-Footballer des BSC haben es zum Abschluss nochmals richtig krachen lassen. Mit 45:0 stoppten die Freiberg Phantoms (in Gelb) am Sonntagnachmittag die Suhl Gunslingers und revanchierten sich damit nachdrücklich für die 37:45-Niederlage vor zwei Wochen in Thüringen. Mit 10:6 Punkten sicherten sich die Bergstädter damit Platz 2 in der Verbandsliga Mitteldeutschland hinter den Vogtland Rebels (10:0). Die Vogtländer, die drei Spiele weniger absolviert haben, stehen bereits als Meister fest. Vor weit mehr als 200 Zuschauern auf dem Platz der Einheit ließen die Phantoms von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer am Ende als Sieger den Rasen verlässt und führten zur Pause bereits mit 27:0 Punkten. "Das war nochmals ein echtes Spektakel", freute sich Celine Bohlinger. Alle seien sehr stolz auf die Mannschaft, so die 21-Jährige, die sich seit eineinhalb Jahren in der Football-Abteilung des BSC um das Marketing und die Organisation kümmert. Die Phantoms müssen sich aber einen neuen Trainer suchen: Chefcoach Andreas Bärisch hat aus beruflichen Gründen aufgehört. Man habe schon Kandidaten im Auge, so Celine Bohlinger, "doch jetzt gehen wir erst einmal in unsere wohlverdiente Pause". (sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...