Planung für Eurosportfest läuft an

Breitensport: Fördermittel für Veranstaltung fließen

Freiberg/Mittweida.

Die Mitarbeiter des Kreissportbundes Mittelsachsen (KSB) können in den Sommerferien die Vorbereitungen auf das Eurosportfest vorantreiben, denn die Finanzierung ist gesichert. Der KSB erhielt jüngst einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 15.000Euro. Das Geld ist für die Organisation und Durchführung des Sportfestes, das am 13. September im Mittweidaer Sportkomplex am Schwanenteich stattfindet, vorgesehen.

"Wir können durch die Bewilligung der Fördermittel nun in die Detailplanung gehen", sagt KSB-Geschäftsführer Benjamin Kahlert. Der Finanzplan sieht vor, dass die Fördermittel unter anderem für die Reisekosten der Teams, das Rahmenprogramm, die Herrichtung der Anlage sowie in den Druck von Erinnerungsshirts gehen, so Kahlert.

Beim Eurosportfest werden Schüler aus den Euroregionen (Erzgebirge/Mittelsachsen, Dresden, Sächsische Schweiz/Osterzgebirge, Böhmen, Labe und Krušnohori) in vier Sportarten (Leichtathletik, Fußball, Tischtennis und Volleyball) gegeneinander antreten. Dabei werden die Elft- und Zwölftklässler des Mittweidaer Gymnasiums als Kampfrichter eingesetzt. "Für die Schüler zählt dieser Tag als Projekttag", sagt der KSB-Geschäftsführer. Involviert in das Sportfest sind auch alle großen Mittweidaer Sportvereine. "Es freut mich sehr, dass sie alle an einem Strang ziehen", so Kahlert. Das Sportfest der Euroregionen wird im September erstmals in Mittelsachsen stattfinden. (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...