Pokalsieger meldet sich zurück

Fußball-Mittelsachsenliga: Kurzberichte 3. Spieltag

BSC Freiberg II - Oederaner SC 0:3 (0:1): Die BSC-Reserve wartet in der neuen Saison weiter auf den ersten Sieg. "Wir haben uns selbst geschlagen", sagte Trainer Jens Hesse nach der dritten Niederlage im dritten Spiel (2:9 Tore). Die Gastgeber vergaben einen Elfmeter und ließen zahlreiche weitere Chancen liegen. Florian Irmscher brachte den Kreispokalsieger aus Oederan früh in Führung, Paul Seite legte kurz nach dem Wechsel nach. Roy Böttcher zog schließlich mit einem mustergültigen Konter den Schlussstrich. "Das haben die Jungs heute richtig gut gemacht", strahlte OSC-Trainer Steffen Günther. (sb)

Hartmannsdorfer SV - BSC Motor Rochlitz 3:1 (1:0): Die Rochlitzer mussten die erste Saisonniederlage einstecken, die aber nicht den Spielanteilen entsprach. In der 1. Halbzeit hatten die Gäste vor allem durch Uhlig (21., 27./Pfosten, 31.) klare Chancenvorteile. Doch das Tor machten die Gastgeber durch Tuchscherer (41.). Wetzig markierte mit einem satten Distanzschuss den verdienten Ausgleich. Danach drückten die Gäste, aber ohne Erfolg. Effektiver die Hausherren, die zwei BSC-Abwehrfehler durch Ehmen (70.) und Burian (80.) zum zweiten Heimsieg nutzten. (rais)

Germania Mittweida II - SV Mulda 1:1 (0:1): Für beide Teams bedeutete das Remis den ersten Punktgewinn der Saison. "Es geht auch in Ordnung, da beide Mannschaften Chancen hatten", sagte Germania-Trainer Jörg Herrmann. Erik Stein brachte die Gäste nach einem abgeblockten Eckball in Führung. Dominik Krebs glich in der 86. Minute per Freistoß aus. Kurz vor Schluss flog Mittweidas Frederik Tschiedel nach einem groben Foul vom Platz. (rosd)

TSV Langhennersdorf - Fortuna Langenau 2:1 (1:0): Mit dem knappen Heimsieg gegen den Vorjahresfünften hat sich Langhennersdorf im vorderen Bereich der Tabelle festgesetzt (4.). Toni Neumann brachte die Gastgeber in Führung (24.), Patrick Thiele (62.) glich für Langenau aus. Conrad Clauß (65.) gelang mit seinem 2:1 eine schnelle Antwort (65.). Nach "Gelb-Rot" musste Langhennersdorf die letzten sechs Minuten in Unterzahl spielen. (ewer)

FSV Motor Brand-Erbisdorf - TSV Großwaltersdorf/Eppendorf 0:2 (0:1): Motor fährt auch in der neuen Saison vorerst hinterher. Bereits in der 1. Minute dämpfte Erik Sarodnik alle Hoffnungen der Brander. Kevin Lorenz sorgte kurz nach der Pause bereits für die Vorentscheidung. "Unsere Pläne wurden nach nur einer Minute über den Haufen geworfen", ärgerte sich FSV-Trainer Steffen Teichert. Aufgrund einer schlechten Leistung sei die dritte Niederlage am Ende verdient. (sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...