Primus müht sich zum vierten Sieg

Fußball-Mittelsachsenliga: Kurzberichte 4. Spieltag

TSV Großwaltersdorf/Eppendorf - Germania Mittweida II 2:0 (1:0): TSV-Coach Robert Hohlfeld sprach von einem glücklichen Sieg für seine Mannschaft, die alle vier Spiele gewonnen hat. "Wenn man die Chancen sieht, müsste eigentlich Mittweida siegen", sagte er. Doch die Germania-Reserve traf zum einen das leere Tor nicht und hatte später Pech bei einem Lattentreffer. Martin Richter brachte die Hausherren in Führung (35.), David Krauße machte nach einem Konter acht Minuten vor Schluss alles klar. "Wenn man oben dranbleiben will, sind solche Siege wichtig", so Hohlfeld. (rosd)

BSC Freiberg II - SV Geringswalde/Schweikershain 3:1 (2:0): Durch die Spielabsage der ersten Mannschaft liefen Torwart Christopher Hauswald und Spielertrainer Rico Thomas bei der BSC-Reserve auf. Thomas traf kurz nach der Pause zum 3:0 und sorgte damit für die Entscheidung. Kurz vor dem Gang in die Kabinen hatten Alali (38.) und Schindler (41.) für die Halbzeitführung markiert. Für die Gäste konnte Löwe in der Schlussminute nur noch verkürzen. "Unser erster Sieg geht in Ordnung und wirkt erst einmal beruhigend", sagte BSC-Trainer Maik Erler. (rosd)

SV Mulda - SV Barkas Frankenberg 4:3 (4:0): Zwei völlig verschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer in Mulda. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und nutzten die Fehler der Gäste eiskalt aus. "Die erste Hälfte macht mich sauer, aber in der 2. Halbzeit hat die Mannschaft so Fußball gespielt, wie ich mir das vorstelle", sagt Barkas-Trainer Christian Schulze. Koszellni, Köstner und Amini sorgten wieder für Spannung, doch der Ausgleich fiel nicht. Mulda gab damit die rote Laterne an Rochlitz ab. (rosd)

FSV Motor Brand-Erbisdorf - TSV Flöha 0:0: FSV-Trainer Steffen Teichert kann mit dem Punktgewinn gut leben. "Den Zähler haben wir uns auch verdient, weil wir kämpferisch gut dagegengehalten und nicht viel zugelassen haben", sagte er. Spielerisch sei es für die Zuschauer kein Leckerbissen gewesen, so der Trainer. "Aber auf der Leistung können wir aufbauen." Sein Team ist nun Zehnter, Flöha Vierter. (rosd)

Hartmannsdorfer SV - Oederaner SC 1:1 (0:1): Mit dem Auswärtspunkt verteidigten die Oederaner den 3. Tabellenplatz, ärgerten sich aber über zwei vergebene Zähler. "Das war eine gefühlte Niederlage", so OSC-Trainer Nils Hähner. Björn Jäkel schoss Oederan nach einer halben Stunde in Führung, die Gastgeber kamen mit einem Sonntagsschuss zum 1:1 (53.). Sonst habe sein Team nichts zugelassen, sagte Hähner, "aber wir haben auch nie zu unserem Spiel gefunden". (sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...