Primus trifft in der Nachspielzeit

Fußball-Mittelsachsenliga: Kurzberichte 21. Spieltag

BSC Freiberg II - TSV Großwaltersdorf/Eppendorf 0:1 (0:0): Die Großwaltersdorfer bleiben, dank eines direkt verwandelten Freistoßtreffers in der 90. Minute von Erik Sarodnik, Tabellenführer. "Es war aus unserer Sicht ein sehr glücklicher Sieg", so TSV-Trainer Robert Hohlfeld. Der Freistoß sei für sein Team beinahe der einzige Schuss auf das gegnerische Gehäuse gewesen. "Wir waren viel zu träge in der Vorwärtsbewegung und wenn wir mal vorn waren, haperte es am letzten Pass", analysierte Hohlfeld. Die Freiberger hatten etwas mehr vom Spiel, waren aber im Abschluss nicht konsequent genug. (erba)

FSV Motor Brand-Erbisdorf - TSV Langhennersdorf 4:2 (2:1): Mit dem vierten Saisonsieg, dem ersten davon vor heimischer Kulisse, machen die Brander den Abstiegskampf wieder spannend und liegen nur noch zwei Punkte hinter dem Vorletzten Frankenberg. "Die Jungs haben eine tolle Leistung gezeigt, zumal es ja fast unsere letzte Chance war", sagte der Brander Trainer Steffen Zeichert. Er bekam von seinem Team mit dem Heimerfolg ein nachträgliches Geschenk zum 50. Geburtstag. (rosd)

SV Barkas Frankenberg - SV Mulda 1:4 (1:1): Durch die Niederlage rutschten die Frankenberger immer tiefer in den Abstiegskampf. Torsten Frank brachte Barkas in der 26. Minute zwar in Führung, doch Budach glich noch vor der Pause aus. In der zweiten Halbzeit sorgten die Muldaer durch die Treffer von Buchau, Lippmann und Erler für klare Verhältnisse. (rosd)

SV Germania Mittweida II - Siebenlehner SV 7:0 (3:0): Der Sportplatz in Frankenau scheint den Mittweidaern zu liegen. Nach dem 5:2-Erfolg gegen Oederan gab es dort am Sonntag den nächsten Heimsieg mit vielen Toren. Gegen den Aufsteiger erzielte Luis Wiltzsch einen Dreierpack, zudem traf der eingewechselte Oldie Sebastian Voigt. Während Mittweida auf Platz 6 in ruhigem Fahrwasser unterwegs ist, steckt Siebenlehn weiterhin tief im Abstiegskampf. rosd

Hartmannsdorfer SV - SV Fortuna Langenau 2:7 (1:5): Die Langenauer haben in diesem Vergleich bereits zur Halbzeit die Fronten geklärt. Der dritte Tabellenplatz dürfte dem Team von Trainer Matthias Zänker wohl nicht mehr zu nehmen sein. Patrick Thiele traf in Hartmannsdorf dreifach und übernahm damit die Führung in der Torschützenliste der Mittelsachsenliga. Die weiteren Treffer steuerten Paul Einert (2) und David Kutzke bei. Das 1:0 fiel durch ein Eigentor des Hartsmannsdorfers Richard Siegel. (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...