Rochlitzer behalten im Derby die Oberhand

Mittweida/Rochlitz.

Die Bezirksklasse-Kegler des BSC Motor Rochlitz II haben das mittelsächsische Duell gegen den TSV Fortschritt Mittweida deutlich mit 8:0 (3306:3139) gewonnen. Durch den Sieg klettern die Rochlitzer auf den 5. Platz. Die Fortschritt-Kegler bleiben Vorletzter auf Rang 7.

Im ersten Durchgang holten Michael Stellmaszyk (555) und Uwe Stagge (548) die zwei Mannschaftspunkte gegen die Mittweidaer Rico Bergner (538) und Oliver Voss (552). Anschließend gewannen Philipp Harzendorf (515) und Jens Petzold (551) gegen Ronald Ahnert (503) und Uwe Ruppert (536) und bauten den Gesamtvorsprung vor dem letzten Durchgang auf 40 Holz aus. Die Mittweidaer hofften noch auf eine Wende, aber die blieb aus: Frank Nickl sorgte mit 578 Kegeln für den Tagesbestwert, und Jonas Oertel ließ mit 559 Kegeln ebenfalls nichts anbrennen. Mike Hinkelmann (542) und Uwe Illgen (519) hatten dem nichts entgegenzusetzen.

Das zweite Derby der Region zwischen Spitzenreiter TSV Medizin Wechselburg und dem SV Grün-Weiß Schweikershain in der 2. Bezirksklasse endete 4:4 (3300:3238). "Dank der besseren Kegelpunkte sind wir noch einmal mit einen blauen Auge davon gekommen", sagte der Wechselburger Mannschaftsleiter Danny Gafert. Die Grün-Weißen halten als Dritter Anschluss an die Spitze. (wfd)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...