Rochlitzer Handballer wechseln die Sportart

In Vorbereitung auf die neue Saison sind die Männer und Frauen ins Freibad und ans Volleyballnetz gegangen. Ein ehemaliger Trainer hilft noch mit.

Rochlitz.

Eigentlich hatte Daniel Eckelt im Mai nach dem verlorenem Kreispokalfinale mit den Handballern der HSG Rochlitz/Geringswalde seinen Rücktritt als Trainer erklärt. Doch in der Vorbereitung auf die neue Saison hilft der 38-Jährige immer noch mit. Da die Rochlitzer Männer noch keinen neuen Übungsleiter gefunden haben, erstellt Eckelt die Trainingspläne.

"Ich liefere den Jungs dabei einfach einige Ideen zum Erwärmungsprogramm und gebe Tipps zu einigen Spielformen", sagt er. "Umsetzen müssen die Männer es aber selbst, denn an der Seitenlinie werde ich nicht mehr stehen." Eckelt war von 2015 an bis zum Mai Trainer der Rochlitzer Männermannschaft und führte sie im Frühjahr als Vizemeister der Kreisliga in die 2. Bezirksklasse. Nun will der Vater von zwei Söhnen kürzer treten. "Meine Frau Kerstin spielt ja auch noch in Rochlitz Handball. Teilweise waren wir an den Wochenenden nur für den Sport unterwegs", sagt der Bauingenieur, der vor 2015 mehrere Jahre in Stuttgart gelebt hatte.

Am Freitag haben die Rochlitzer Handballer allerdings nicht in der Halle geschwitzt. Für sie ging es zunächst zum Schwimmen ins Freibad, danach wurde noch Beachvolleyball gespielt und es gab Gegrilltes. "Es war sozusagen unsere nachgeholte Aufstiegsfeier", sagt der Rochlitzer Handball-Abteilungsleiter Alexander Goy. Im Frühjahr stiegen neben den Männern auch die Frauen des BSC Motor Rochlitz in die Bezirksklasse auf. Aufgrund der Urlaubszeit waren noch nicht alle Aktiven dabei. "Doch so nach und nach kommen alle zurück", sagt Goy.

Personell hat sich bei den beiden Rochlitzer Mannschaften wenig getan. Die Männer haben keinen Spielerabgang zu verzeichnen, allerdings auch noch keinen Neuzugang präsentieren können. "Eventuell könnte aber noch ein Spieler zu uns stoßen", sagt Goy. Die Rochlitzer Frauen bekommen mit Anne Böhme, die vom TSV Fortschritt Mittweida an die Zwickauer Mulde wechselt, Verstärkung.

Der nächste Höhepunkt für die Abteilung ist das eigene Freiluft-Turnier am 25. August. Allerdings wird dieses wohl etwas kleiner ausfallen als gewohnt, da der Handballverband bereits die ersten Pokalspiele für diesen Tag terminiert hat. "Somit ist es natürlich schwer, Mannschaften nach Rochlitz zu locken", sagt Goy. Davon sind auch die Rochlitzer Damen betroffen, die ihr Erstrundenspiel im Bezirkspokal gegen die SG Lichtenstein/Oberlungwitz am Vormittag austragen. "Danach werden wir gegen 13 Uhr mit dem Turnier beginnen", so Goy. Die Rochlitzer Männer, die ihr Pokalduell gegen die MSG Freiberg/Weißenborn verlegt haben, begrüßen dann im Vater-Jahn-Stadion drei weitere Mannschaften. (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...