Rochlitzer schaffen Sprung in die nächste Runde

Handball: HSG Rochlitz/Geringswalde gewinnt das Kreispokalspiel beim SV Niederwiesa II mit 40:26 (18:13)

Rochlitz.

Die Handballer der HSG Rochlitz/Geringswalde stehen in der 2. Runde des Kreispokals. Beim SV Niederwiesa II gewann die Spielgemeinschaft mit 40:26 (18:13).

In der Anfangsphase der Partie lief allerdings nicht viel zusammen. Zu einer schlechten Abwehrleistung gesellte sich noch eine mangelnde Chancenverwertung. Nach 10 Minuten lag die HSG mit 6:5 und nach 20 Minuten mit 12:10 Toren in Front. Bis zur Pause konnte sie auf 18:13 davonziehen.

Nach dem Seitenwechsel ließen die HSG-Herren allerdings keinen Zweifel mehr aufkommen, wer die Partie gewinnen sollte. Gegen den schwachen Gegner konnten sich die Rochlitzer bis zur 50. Minute einen 35:24-Vorsprung herauswerfen. "Es ist allerdings auch deutlich geworden, dass uns derzeit die Alternativen im Rückraum fehlen", sagte Spielertrainer Alexander Goy. "Zwar konnte sich Roy Meinert auf Anhieb ins Spiel integrieren und auch sofort zum Erfolg beitragen, doch eingespielt sieht anders aus", so Goy.

Titelverteidiger Fortschritt Mittweida II setzte sich beim Burgstädter HC II mit 41:20 durch. (goy/rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...