Rochlitzer sichern sich Bronzerang

Faustball: FV-Männer sind Leihgabe für Wurzener

Rochlitz.

Zum Abschluss der Freiluft-Saison haben die Faustballer des FV Rochlitz beim Sachsenpokal den 3. Platz belegt. Bei dem Turnier in Dresden, an dem Bezirksklasse- und Bezirksliga-Teams teilgenommen haben, war für die Rochlitzer sogar mehr drin.

"Die Männer haben im Halbfinale ja praktisch gegen ihre Vereinskollegen gespielt und etwas Nerven gezeigt", sagt die Schatzmeisterin des Vereins, Jessica Wagener (Foto). Denn beim Halbfinal-Gegner, Schwarz-Gelb Wurzen, liefen mit Verteidiger Christian Oertel und Hauptüberschläger Florian Göhler zwei Rochlitzer Männer auf. "Insofern hatten wir dann wenigstens zwei von uns im Finale dabei", sagt Wagener schmunzelnd. Dort verloren die beiden gegen den SSV Heidenau mit 0:2. Zuvor gewann die Rochlitzer Mannschaft das Spiel um Platz 3 gegen den SV Kubschütz mit 2:0. "Und unsere Männer waren die einzige Mannschaft, die den SSV Heidenau geschlagen hat", verweist Wagener auf den knappen 2:1-Satzerfolg im Gruppenspiel.

Für die Rochlitzer Frauen lief es in Dresden nicht so gut. "Wir sind nur mit vier Spielerinnen angetreten und ohne Sieg geblieben", sagt die Schatzmeisterin. In den Punktspielen lief es für die Rochlitzerinnen ähnlich. Sie schlossen die Landesliga-Saison auf dem 5.Platz der fünf Teams umfassenden Staffel ab.

Ab sofort werden sich die Rochlitzer Teams auf die Hallensaison vorbereiten und trainieren bereits unter dem Dach. "Wir haben unseren Platz noch einmal neu gesät und sind daher früher als sonst in die Halle gegangen", sagt Wagener. Ein Höhepunkt steht für den Verein am ersten November-Wochenende noch an. Dann wird der sächsische Schulcup, der im März ausgefallen war, nachgeholt. Dazu werden mehr als 100 Kinder erwartet. (rosd)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.