Rückschlag für HSG-Damen

Tischtennis, Landesliga: Mittweidaerinnen unterliegen zuhause klar mit 2:8

Mittweida/Altmittweida.

Nach ihrem Auftaktsieg gegen die TSG Markkleeberg in der Vorwoche (8:5) haben die Tischtennis-Damen der HSG Mittweida am Wochenende nicht nachlegen können. Sie unterlagen der dritten Mannschaft der Leutzscher Füchse klar mit 2:8.

Von Anfang an führten die Leipzigerinnen und ließen sich den Vorsprung während der gesamten Partie auch nicht mehr streitig machen. Lediglich beim Stand von 2:5 keimte bei den Gastgeberinnen etwas Hoffnung auf, die die Leipzigerinnen allerdings mit drei weiteren Einzelsiegen zunichtemachten. Mit 2:2 Zählern liegen die Mittweidaerinnen auf Platz 6 der Tabelle.

Besser lief es in der Bezirksliga für den Damen-Vierer des SPV Altmittweida, der im ersten Heimspiel der Saison bereits den zweiten Sieg einfuhr. Die SPV-Frauen schlugen die SpVgg Heinsdorfergrund mit 10:4. Hilfreich war dabei, dass die Gäste lediglich mit drei statt vier Spielerinnen antraten. Trotzdem zeigten sie sich anfangs kämpferisch und führten nach den ersten drei Partien mit 2:1. Danach ließen die SPV-Frauen nur noch zwei Punkte zu und gewannen noch deutlich 10:4. Nach ihrem guten Saisonstart liegen die Altmittweidaerinnen mit 4:0 Zählern auf Platz 3. (scu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...