Sammelleidenschaft zahlt sich für Sportler aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Einige Vereine haben bei der Aktion einer Supermarktkette kräftig abgestaubt. Besonders in Penig und Brand-Erbisdorf herrschte große Freude.

Penig/Brand-Erbisdorf.

Obwohl die Sportler aufgrund der Corona-Beschränkungen nach wie vor nicht ihrem Hobby nachgehen können, haben einige ihren Vereinen trotzdem geholfen - mit viel Sammelleidenschaft. Innerhalb der Aktion "Scheine für Vereine" der Supermarktkette Rewe konnten zwei Monate lang Abschnitte gesammelt und diese einem Verein zur Verfügung gestellt werden. Diese wiederum durften diese dann in Prämien umwandeln.

Vor allem bei den Sportlern des TSV Penig und des FSV Motor Brand-Erbisdorf hatte die Aktion hoch im Kurs gestanden. "Dass wir so viele Scheine zusammenbekommen, hätte ich nicht gedacht", sagt Timo Jahn, der Jugendleiter der Peniger Fußballer, der mit einigen Mitstreitern des TSV die Aktion koordinierte. Stolze 5537 Bons wurden es am Ende - und damit das selbst gesteckte Ziel mehr als deutlich übertroffen. "Unser Ziel war, 2000 Scheine zu sammeln. Im vorigen Jahr hatten wir gerade einmal 180 zusammenbekommen", so Jahn. Um dies zu schaffen, hätten sehr viele Eltern mitgeholfen und sich gegenseitig motiviert immer weiterzusammeln, freut sich der Peniger Jugendleiter. "In unseren Boxen haben wir auch kleine Geldbeträge gefunden."

Bis Anfang Dezember sah es noch gar nicht so gut aus, blickt Jahn zurück, "doch mit dem Weihnachtsgeschäft gingen die Zahlen rapide nach oben". Natürlich sei es von Vorteil gewesen, dass es in Penig einen passenden Supermarkt gibt. "Aber auch in Burgstädt sind 300 Scheine für uns zusammengekommen."

Den Standortvorteil haben die Peniger in diesem Fall also ausgenutzt - und bei den Prämien vor allem bei Küchengeräten zugeschlagen: eine Induktionskochplatte für die Kegler, eine Fritteuse für die Fußballer, zwei Ballkörbe für die Handballer sowie je ein Waffeleisen und ein Gasgrill für den gesamten Verein. "500 Euro sind die Prämien bestimmt wert", schätzt Timo Jahn. Seiner Gemeinschaft helfe das sehr. "Vor allem, da aufgrund der Einschränkungen in diesem Jahr unsere Hallenturniere, die immer eine gute Einnahmequelle sind, nicht stattfinden können." Bereits im Sommer fiel das Fußballcamp aus, dieses Jahr ist es wieder geplant, so der 52-Jährige, der eine E-Jugend des TSV trainiert.

Sogar noch mehr gesammelt haben die Sportler beim FSV Motor Brand-Erbisdorf. Laut Vorsitzendem Kai Nagel sind 8077 Vereinsscheine zusammengekommen - eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr. "Damals wollte ich uns gar nicht für die Aktion anmelden, doch anschließend waren es 3500 Stück", blickt er zurück. In diesem Jahr sei der örtliche Markt auf den Verein zugekommen, und so durften die FSV-Mitglieder ihre Spendenboxen dort platzieren. "Am Ende haben meine Kinder und ich 6000 bis 7000 Zettel eingescannt", so der Vereinschef.

Als Prämien haben sich die Brander unter anderem 30 Fußbälle, einen Ballwagen, einen Sandwichmaker, einen Ballkompressor und ein Notebook gesichert. "Dieses werden unsere Trainer für den Spielbetrieb, zum Beispiel für die Erstellung von Plänen bei Hallenturnieren, nutzen", erklärt Nagel, der die Aktion "bemerkenswert" findet. Mit ihren mehr als 8000 Vereinspunkten sind die Brander dennoch nicht Spitzenreiter in Mittelsachsen. Dies dürften die Sportler des VfB Leisnig sein, die 14.414 Scheine sammelten. Auch sie profitierten davon, einen passenden Supermarkt im Ort zu haben. Doch auch andere Mittelsachsen waren fleißig: Der BSV Langenleuba-Oberhain schaffte 2222, der KSV Flöha 1424 und der SV Herrenhaide 3906 Exemplare.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.