Saydaerin sprintet an der Elbe ins Vorderfeld

Skilangläuferin Anne Winkler hat die Erwartungen beim Sprintweltcup in Dresden erfüllt. Die 25-Jährige vom SSV Sayda, die hier auf dem Foto gerade das Feld beim Teamsprint am Sonntag anführt, lief am Ende gemeinsam mit Sofie Krehl (SC Oberstdorf) auf Platz 8. Im Einzel war für die Sportsoldatin zwar im Viertelfinale Endstation, mit Platz 16 schaffte sie aber ihr bestes Weltcupergebnis seit zwei Jahren. "Ich bin sehr zufrieden, zumal die Vorbereitung in diesem Jahr nicht einfach war", sagte die Erzgebirgerin. Nächstes Ziel ist nun der Weltcup in Oberstdorf in zwei Wochen. Julia Richter, die zweite Saydaer Starterin an der Elbe, freute sich vor allem über die Nominierung: "Es hat extrem viel Spaß gemacht", sagte die 22-Jährige nach ihrem Weltcup-Debüt. Als 50. unter 70 Starterinnen verpasste sie das Viertelfinale der besten 30. "Trotzdem war ein tolles Erlebnis", so die Studentin, die am Montag schon wieder an die Uni in den USA zurückflog. (sb)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...