Schlammschlacht am Markkleeberger See

Freiberg.

Nach acht Monaten Wettkampfpause sind Alexander Henker und Rico Bergemann vom Triathlon- und Skiverein 92 Freiberg am Wochenende im Seepark Auenhain bei einem Cross-Duathlon an den Start gegangen. Beide hatten 6,4Kilometer Laufen, 30 Kilometer auf dem Mountainbike und nochmals einen 3,2-km-Lauf zu absolvieren. Dabei ging es mit dem Rad durch Schlamm, Pfützen und über eine 20 Meter lange Metalltreppe durchs Gelände, berichtet Henker. Der 62-Jährige kam nach 2:12 Stunden als Sieger seiner Altersklasse ins Ziel und wurde insgesamt 31. Rico Bergemann landete nach 1:59 Stunden auf dem 19. Platz der Gesamtwertung und wurde in seiner Altersklasse Zweiter. Der Wettkampf am Markkleeberger See war vom Verein "Sportfreunde Neuseeland" unter Coronabedingungen und mit Hygieneauflagen gut organisiert worden, lobt Henker die Veranstalter. (sb)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.