Schlusslicht wird nicht unterschätzt

Brand-Erbisdorf/Freiberg.

Am 5.Spieltag der Mittelsachsenliga empfängt Schlusslicht FSV Motor Brand-Erbisdorf den SV Lichtenberg (2. Platz/9 Punkte). Die SVL-Fußballer werden die Gastgeber nach deren Erfolg im Kreispokal gegen Fortuna Langenau nicht unterschätzen. "Aber auch wir haben einen ordentlichen Pokalauftritt hingelegt" sagt Lichtenbergs Co-Trainer Heiko Kluge. Ebenso wie der FSV hat auch der BSC Freiberg II (13.) noch keine Punkte eingefahren. Die nächste Chance bietet sich gegen Langhennersdorf (5./7). Die optimale Ausbeute von 12 Zählern konnte nur Spitzenreiter TSV Großwaltersdorf/ Eppendorf verbuchen. TSV-Trainer Robert Hohlfeld könnte in Hartmannsdorf (8./6) mit einem Remis leben, zumal mit Sarodnik und Lenke zwei Leistungsträger ausfallen. (kbe/ewer)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...