SGD-Nachwuchs liegt bislang voll im Soll

Fußball-Landesklasse: Dittmannsdorfer A-Junioren überraschen - Flöhaer nur zuhause erfolgreich

Brand-Erbisdorf/Flöha.

Es ist Halbzeit in den Landesklassen der Nachwuchs-Fußballer. Dank der Ferien steht nun eine längere Pause an, die den Spielern und Trainern die Möglichkeit zur Regeneration und Auswertung bietet.

In der A-Jugend-Landesklasse halten drei Teams die Fahne der Region hoch. Bislang am erfolgreichsten ist dabei die SpG Dittmannsdorf/ Deutschenbora, die nach sechs Partien mit 10 Punkten auf Rang 4 der Tabelle liegt. Nachdem die Dittmannsdorfer in der vergangenen Saison den Klassenerhalt gerade so geschafft hatten, liegen sie damit aktuell voll im Soll. "Damit sind wir sehr zufrieden", sagt Trainer Jens Mühl, der zusammen mit Max Sarodnik und Peter Heilmann ein Trio an der Seitenlinie bildet. "Nach dem knappen Klassenerhalt in der vergangenen Saison hat uns das zwar etwas überrascht. Aber wir hoffen, dass wir in dieser Saison nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben werden."

Drei Plätze und einen Punkt hinter der SGD stehen die Langenauer Fortunen, die eine Partie weniger bestritten haben. Die Elf von Trainer Sascha Wildauer legte mit drei Siegen einen perfekten Saisonstart hin, kassierte zuletzt aber zwei Niederlagen in Folge, die sie im Klassement abrutschen ließ (7./9). Im Gegensatz zu den Dittmannsdorfern sind die Fortunen noch im Sachsenpokal vertreten - die Partie bei Stahl Riesa wurde allerdings verschoben.

Dritter im Bunde sind die A-Junioren des TSV Flöha. Mit 7 Punkten belegen sie aktuell Rang 9 und somit den ersten Nichtabstiegsplatz. Wollen die Flöhaer am Ende nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben, müssen sie aber anfangen, in der Fremde zu punkten. Denn während der TSV zuhause ungeschlagen ist, stehen auswärts drei Niederlagen zu Buche. (frgu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...