Sohn zieht mit seinem Vater gleich

Stabhochsprung: Matti Herrmann mit Rekord

Frankenberg.

Die Stabhochsprung-Familie Herrmann von der SG Vorwärts Frankenberg hat am Wochenende für ein Kuriosum gesorgt. Bei den Mitteldeutschen Mehrkampf-Meisterschaften im Chemnitzer Sportforum stellte Matti Herrmann (Foto) im Stabhochsprung den bisherigen Landesrekord in der Altersklasse M 35 ein. Er übersprang 4,40 Meter und zog damit mit seinem Vater Lutz - der den Rekord seit 1999 hält - gleich.

Lutz Herrmann hatte den Rekord als damals 38-Jähriger aufgestellt. Nun steht er mit seinem Sohn gemeinsam als Rekordhalter in den Büchern. "In der gesamten Landesrekordliste gab es so eine Kuriosität bisher noch nie", sagt Matti Herrmanns Mutter Petra. "Matti hat schon mehrfach Landesbestleistungen und Rekorde aufgestellt und dabei auch die seines Vaters und Trainers verbessert."

Matti Herrmann wollte sogar noch die 4,50 m in Angriff nehmen, verzichtete aber aufgrund einer Zerrung im Oberschenkel darauf. Letztlich brach er den Siebenkampf am Wochenende ab. Lutz Herrmann hatte die Zuschauer im Chemnitzer Sportforum bei seinen Sprüngen hinter sich. Nach seiner Schulterverletzung trat er außerhalb der Wertung an und übersprang 3,70 m. Am kommenden Wochenende sind Vater und Sohn wieder in Chemnitz bei den Landesmeisterschaften der Erwachsenen am Start, ebenso wie Bianca und Petra Herrmann beim Stabhochsprung der Frauen.

Neben den Vorwärts-Athleten werden auch einige Sportler der LGMittweida dabei sein. Vanessa Herzog geht im 60-Meter-Sprint an den Start, außerdem hat sie für die 200-Meter-Strecke gemeldet. Julia Neuhaus plant eine Teilnahme über die 400 Meter. Über die 60 m Hürden will Anne Weigold ihre gute Frühform bestätigen. Charlotte Handke (Weitsprung) und Sandy Uhlig (Kugel) sind ebenfalls dabei. (phm/rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...