Spendenlauf, Schachspiele und Auftakt in Kreisliga

Fußball: Göritzhainer feiern 70. Vereinsgeburtstag mit buntem Programm

Göritzhain.

Ein Spendenlauf, bunte Sportspiele, der Fußball-Auftakt in die neue Kreisliga-Saison und viel Musik: Das Festwochenende zum 70-jährigen Bestehen von Rotation Göritzhain hält am Samstag und Sonntag für die Gäste allerlei Höhepunkte bereit.

Schon am Freitagabend geht es auf dem Vereinsgelände mit viel Musik los, am Samstag wird es dann sportlich: Am Vormittag steigt ein Volleyballturnier, um 13 Uhr startet der Spendenlauf der Dreiermannschaften, dessen Erlös dem Verein Lukas Stern aus Chemnitz zugutekommt. "Anfangs war es mit den Anmeldungen etwas schleppend, doch inzwischen sind alle 20 Startplätze vergeben", sagt der Göritzhainer Vereinsvorsitzende Benjamin Zschage (Foto). Die Teilnehmer kommen größtenteils aus dem Ort und müssen vom Sportplatz eine kleine Runde durch das Dorf drehen. Danach startet auf dem Vereinsgelände ein Simultanschachturnier. "Wir haben uns wieder die Schachspieler aus Burgstädt eingeladen. Einige von ihnen werden zeitgleich an zehn verschiedenen Brettern versuchen, die Hobbyspieler zu besiegen", sagt Zschage. 16 Uhr ist Anpfiff zum ersten Kreisliga-Spiel der Saison. Für die Göritzhainer Fußballer steht dabei gegen den SSV Königshain-Wiederau gleich ein Derby auf dem Programm.

Der Sonntag steht im Zeichen der Nachwuchsfußballer. Bei den F-Junioren gibt es ab 10 Uhr ein kleines Turnier mit der SpG Göritzhain/Lunzenau. Als Gäste reisen Empor Glauchau, Fortuna Chemnitz, die SpG Herrenhaide/Wittgensdorf sowie die SpG Oberfrohna/Falke Rußdorf an. Für die Göritzhainer und Lunzenauer D- und C-Junioren gibt es danach einen Höhepunkt. Sie treffen jeweils auf die Nachwuchsteams des Chemnitzer FC. Am Nachmittag laden die Göritzhainer dann noch zu ihrer ganz eigenen Version des "Aktuellen Sportstudios" ein. "Dabei stellen sich unsere Abteilungen in lustigen Videos vor", kündigt Zschage an. Und einen "Studiogast" haben sich die Rotationer auch eingeladen: René Klingbeil, der früher bei Erzgebirge Aue gekickt hat und inzwischen Trainer des Fußball-Landesligisten FC Lößnitz ist, wird Moderator und dem Göritzhainer Trainer Ringo Gründel Rede und Antwort stehen. "Und ein Torwandschießen ist zum Schluss auch geplant", sagt Zschage schmunzelnd.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...