Spielgemeinschaft unterliegt im Gipfeltreffen

Handball, 2. Bezirksklasse: HSG Rochlitz/Geringswalde verliert bei Rotation Borstendorf 21:27 (11:13)

Rochlitz.

Die Handballer der HSG Rochlitz/Geringswalde haben das Spitzenspiel der 2. Bezirksklasse bei Rotation Borstendorf mit 21:27 (11:13) verloren. Damit verpassten die HSG-Männer es, nach Punkten zu den Erzgebirgern aufzuschließen.

"Die Niederlage ist völlig unnötig und selbst verschuldet", sagt der Rochlitzer Handball-Abteilungsleiter Alexander Goy. "Dem Gastgeber wurden zu viele Kontermöglichkeiten geboten, die diese nutzten und die Partie verdient gewannen." In Zschopau, wo die Borstendorfer ihre Heimspiele austragen, sahen die mitgereisten HSG-Fans einen guten Start der Gäste. Nach fünf Minuten führten die Mittelsachsen mit 5:2. Auch in den folgenden Minuten erspielte sich die HSG sehenswerte Treffer und brachte die sonst so starke Deckung der Borstendorfer zur Verzweiflung. Nach 20 Minuten stand es 9:7 für die HSG. "Aus nicht ersichtlichen Gründen gelang in den folgenden 7 Minuten jedoch fast nichts mehr", so Goy. Aufgrund einfacher Ballverluste lud die HSG den Gastgeber zu Kontern ein, die Borstendorfer drehten das Spiel zu einer 13:11-Halbzeitführung.

Zu Beginn der zweiten Hälfte zogen die Hausherren innerhalb von zwei Minuten auf 16:11 davon. Insgesamt kostete die HSG die Phase vor und nach der Halbzeit den Sieg. Letztlich war der Abstand zu groß für eine Aufholjagd. Die HSG-Männer bleiben Zweiter der Tabelle. (goy)

Statistik HSG: Bunge, Goy (1), Pollmer (3), Brondtke, Schmidt (3), Walther (6), Johne (2/2), Roder (4), Spreer, Schramm, Meinert

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...