Spitzenreiter im Finale

Tischtennis: Lunzenau und Mittweida im B-Pokal aktiv

Mittweida.

Die Tischtennisspieler Mittelsachsens ermitteln am Freitag ihre Sieger im A- und B-Pokal. Während im A-Pokal Teams der Mittelsachsenliga sowie der 1. und 2. Kreisliga teilnehmen dürfen (allerdings ohne Beteiligung der regionalen Teams), sind im B-Pokal nur Mannschaften aus den beiden Kreisklassen startberechtigt. Hier sind in Mittweida am Freitag ab 19 Uhr mit dem SV Fortschritt Lunzenau und der Dritten der HSG Mittweida die jeweiligen Tabellenführer ihrer Kreisklassen-Staffeln im Finale. Außerdem schaffte es die siebte Mannschaft des Döbelner SV, sich in den beiden ersten Pokal-Runden durchzusetzen und löste so das Finalticket. Die ebenfalls qualifizierte zweite Mannschaft aus Hilbersdorf hat die Teilnahme zurückgezogen. Im Pokal wird nicht mit sechs beziehungsweis vier Akteuren, sondern nur mit Dreier-Mannschaften gespielt. (scu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...