Sportgericht setzt zwei Spiele neu an

Freiberg/Mittweida.

Die Fußballer des 1. FC Postschänke Burkersdorf und des TSV Großwaltersdorf/ Eppendorf sowie des Hainichener FV und des Siebenlehner SV laufen noch einmal gegeneinander auf. "Das Sportgericht des Kreisverbandes hat entschieden, dass die beiden abgebrochenen Spiele neu angesetzt werden", erklärt Thomas Pretschner, der Geschäftsführer des Kreisverbandes Fußball Mittelsachsen. Die Partie der 2. Pokalrunde zwischen Burkersdorf und Großwaltersdorf/Eppendorf war am 11. Oktober beim Stand von 1:0 in der 9. Minute zunächst unterbrochen worden, nachdem sich ein Gästespieler schwer im Gesicht verletzt hatte und sogar ein Rettungshubschrauber angefordert worden war. Auch in der Mittelsachsenliga-Begegnung zwischen Hainichen und Siebenlehn verletzte sich ein Gästespieler so schwer, dass sich beide Teams einigten, nicht weiterzuspielen. (sb)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.