Starke Konkurrenz im Talgut

Die Handballer aus Mittweida empfangen am Wochenende fast 30 Teams zum Turnier in Lauenhain. Die Trainerfrage bei den Männern wurde inzwischen geklärt.

Mittweida/Lauenhain.

Im Lauenhainer Talgut, wo sonst die Kanuten ihre Boote in die Zschopau setzen, wird am Wochenende wieder Handball gespielt. Der TSV Fortschritt Mittweida begrüßt beim 35. Internationalen Handballfest fast 30 Gästeteams. Doch für die Gastgeber wird es schwer, vorn zu landen.

"Im vergangenen Jahr sind unsere Männer am Ende Zweiter geworden. Vielleicht ist diesmal wieder ein Podestplatz möglich", sagt die Mittweidaer Handball-Abteilungsleiterin Grit Kopasz. Allerdings werde es schwer, da viele Teams in höherklassigen Ligen spielen oder deren Aktive dort gespielt haben. "Ähnlich geht es natürlich unseren Frauen, die ebenfalls auf starke Konkurrenz treffen."

Die Mittweidaer empfangen im Talgut unter anderem Teams aus der Partnerstadt Ceska Lipa, zudem aus Prag sowie weitere Mannschaften aus Sachsen und Thüringen. Nach der Eröffnung (Samstag 10 Uhr) werden die Vorrundenspiele ausgetragen. Am Sonntag finden dann die Platzierungsspiele statt, das Finale der Frauen soll gegen 15 Uhr, das Finale der Männer gegen 15.30 Uhr steigen. "Die meisten Mannschaften sind diesem Turnier schon seit vielen Jahren treu. Einige Spielerinnen spielen mittlerweile mit den eigenen Töchtern in einer Turniermannschaft dabei", so Kopasz.

Die Mitglieder ihrer Abteilung waren seit dem Ende der Punktspielsaison nicht untätig. Nach dem Rückzug von Steffen Kopasz galt es, einen neuen Trainer für die Bezirksliga-Männer zu finden. "Mit Marco Bischoff haben wir eine gute Lösung." Bischoff spielte in Mittweida bereits in beiden Männerteams und gehörte vor einigen Jahren schon zum Trainerteam um Jan Müller. "Unsere Spiele hat er seitdem immer verfolgt", so Kopasz. (rosd/gbö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...