Tischtennis - TSV-Damen schlagen sich wacker

Falkenau.

Die Tischtennis-Damen des TSV Falkenau haben aus ihren beiden Heimspielen am Wochenende zumindest einen Punkt mitgenommen. Während sie gegen Spitzenreiter TSV Graupa mit 4:8 verloren, gelang den Falkenauerinnen gegen den Tabellensiebenten Handwerk Tannenberg ein 7:7-Unentschieden. Im Spiel gegen Graupa mussten die TSV-Spielerinnen auf ihre neue Nummer 1, Alexandra Uhlig, verzichten, die mitten in den Abiturprüfungen steckt. Trotzdem hielten sie in Unterzahl gut dagegen. Allen vor an Sandra Stenzel, die einen sehr guten Tag erwischte: Sie gewann alle Einzel und auch das zweite Doppel mit Simone Röstel. Die hatte anschließend für ihre Teamkollegin nur Komplimente übrig: "Sandra hat unglaublich gespielt und uns gegen Tanneberg auch das Unentschieden gerettet." Dort war die Nummer 4 des TSV mit 3,5 Zählern erneut fleißigste Punktesammlerin. Mit dem Remis hielten die Falkenauer Damen (4./14:10 Punkte) die Tannenbergerinnen (7./10:14) weiter auf Distanz. (erba)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...