Torjägerin beendet Ladehemmung

Die Hockey-Damen des FHTC haben in der Mitteldeutschen Oberliga den ersten Sieg verbucht. Für die Herren gab es dagegen einen Rückschlag.

Freiberg.

Die Damen des Freiberger HTC haben ihre Torflaute in der Mitteldeutschen Hockey-Oberliga beendet. Mit dem 2:0 (0:0)-Sieg gegen Tabellendritten TSV Leuna schafften die Freibergerinnen zudem den ersten Sieg in der neuen Saison und rückten mit 3 Punkten und 2:4 Toren auf Rang 4 vor.

"Das ist endlich das Erfolgserlebnis, das uns bisher gefehlt hat", freute sich Trainer Herbert Seifert. Mit der Leistung seiner Damen sei er trotzdem nicht ganz einverstanden, so der 60-Jährige weiter. "Wir lassen alles Mögliche vor dem gegnerischen Tor liegen und verlieren in vielen Situationen unnötig den Ball", kritisierte der Freiberger Cheftrainer. Auch das Passspiel sei "stark verbesserungsbedürftig".

Seifert hatte umgestellt und Torjägerin Corinna Höhne aus dem Tor zurück in den Angriff geholt. Carolin Mittag ging dafür zwischen die Pfosten. Im Mittelfeld wirbelte erstmals der Dresdner Neuzugang Leonie Burgmeier. "Sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung haben diese Spielerinnen viele Akzente gesetzt", lobte der Trainer. Nach einer zerfahrenen 1. Halbzeit brach Corinna Höhne in der 57. Spielminute den Bann und traf erstmals in der laufenden Saison für den FHTC. Nur zwei Minuten später hielt Carolin Mittag ihr Team mit einem parierten Siebenmeter auf Kurs, ehe erneut Corinna Höhne mit dem zweiten Treffer (68.) den Sieg sicherte.

"Die Schlussviertelstunde war schon Klasse von uns", lobte Seifert. Allerdings ließen die Freibergerinnen fünf Strafecken ungenutzt. "Wir haben noch viele Hausaufgaben zu erledigen", so der FHTC-Trainer.

Die Herren des FHTC mussten dagegen die erste Niederlage quittieren, überwintern aber trotzdem auf Rang 1 der Mitteldeutschen Verbandsliga. Die Freiberger unterlagen im Spitzenspiel bei Verfolger PSV Chemnitz mit 0:1 (0:0), bleiben jedoch dank des besseren Torverhältnisses vor den Chemnitzern an der Spitze. Beide Teams haben 12 Punkten auf dem Konto. Der Tabellendritte Bautzen hat bereits sechs Zähler Rückstand auf das Spitzenduo.

Im Frühjahr trifft der FHTC zum Rückrundenauftakt am 24. April in Freiberg zunächst auf den HC Lauchhammer, der auf Rang 4 der Staffel B liegt. Die beiden Erstplatzierten der zwei Gruppen spielen nach Abschluss der Vorrunde in den Halbfinals um den Einzug ins Aufstiegsfinale für die Oberliga. (seto)

Statistik FHTC-Damen: Schieferbein, Mittag, Höhne (2), Milano, Groß, Oertel, Korte, von Wolfersdorf, John, Frankowitz, Paleit, Habeland, Burgmeier

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...