Trio wartet gemeinsam auf den ersten Sieg

Handball-Bezirksliga: HSG II - USG Chemnitz 25:28, Niederwiesa - Fraureuth 30:40, Mittweida - Oederan 28:25

Freiberg.

In der Handball-Bezirksliga sind die drei Regionalvertreter noch nicht in Schwung gekommen. Am 2. Spieltag kassierten die Teams aus Freiberg, Oederan und Niederwiesa durchweg Niederlagen und warten weiter auf den ersten Sieg.

Die HSG Freiberg III musste sich zu Hause der USG Chemnitz mit 25:28 (13:16) geschlagen geben. Nur bis zum 9:9 (17.) konnte der Neuling das Geschehen ausgeglichen gestalten. Anschließend legten die Gäste vor und gaben die Führung nicht mehr ab. Bester HSG-Werfer war Marc Schreiber (5). Der SV Grün-Weiß Niederwiesa unterlag ebenfalls auf heimischem Parkett dem HC Fraureuth 30:40 (16:16). "Wir haben eine gute 1. Halbzeit gespielt, doch nach der Pause lief nur noch wenig zusammen", sagte Trainer Benjamin Clauß. Erfolgreichste Niederwiesaer waren Marco Richter (8) und Peter Haase (7). Der HV Oederan gab die Punkte durch ein 25:28 (12:16) bei Fortschritt Mittweida ab. Zunächst führte Oederan 6:4, doch dann übernahmen die Gastgeber die Regie. Auch Eduard Sabot konnte mit seinen 10 Treffern die Pleite nicht verhindern. "Wir haben wieder einmal viele klare Chancen ausgelassen", ärgerte sich HVO-Coach Marco Börner. "Diese Niederlage hätte nicht sein müssen." (kbe)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.