Trotz Niederlage nicht enttäuscht

Freiberg.

Nach vier Siegen in Folge mussten die Keglerinnen des ATSV Freiberg am 14. Spieltag der Verbandsliga wieder als Verlierer von der Bahn. Beim Tabellenführer KSV Bennewitz unterlagen die Freibergerinnen mit 3:5 (3058:3250) und rutschten mit 16:12 Punkten auf Platz 5 ab. Oberstes Ziel beim souveränen Tabellenführer war, "nicht zu Null zu verlieren", so Kapitänin Heidi Meyer, und das sei doch recht eindrucksvoll gelungen. Besonders die Teamchefin mit 543 Kegeln und Stefanie Engelmann (545) boten dabei eine überzeugende Vorstellung. Doch auch Sindy Thiel (526) holte trotz weniger erzielter Kegel mit 3:1 Sätzen ihren Punkt. In Summe blieben die ATSV-Damen aber deutlich hinter den Gastgeberinnen zurück (-192 Kegel), die damit bereits den elften Sieg in dieser Saison feiern konnten. (miha)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...