TSV-Damen mit dem ersten Punkt

Die Tischtennisspielerinnen des TSV Falkenau sind mit einem Punkt in die neue Saison der Sachsenliga gestartet. 7:7 trennte sich der Vorjahressechste vom Siebten TTV Hohndorf. "Das Remis geht absolut in Ordnung", sagte TSV-Spitzenspielerin Simone Röstel. "Wir sind zufrieden, auch wenn wir ganz knapp vor einem Sieg standen."

1:1 stand es nach den Doppeln, danach wechselten sich Sieg und Niederlage bis zum 4:4 ab. Sandra Stenzel und Ute Fischer, die für Alexandra Uhlig ins Team gerückt war, brachten den TSV 6:4 nach vorn. Auch beim 7:5 durch Simone Röstel hatten die Falkenauerinnen zwei Zähler plus, ehe Jitka Pierschel und Ute Fischer ihre Spiele mit 2:3 abgeben mussten. "Wichtig war, dass jede Spielerin punkten konnte", lobte Röstel. Sie und Jitka Pierschel waren dabei auch gegen die Nummer 1 der Gäste, Kirsten Protzner, erfolgreich.

Nächsten Samstag stehen bereits die nächsten schweren Heimspiele an. Dann erwarten die Falkenauerinnen Lok Zwickau II und den Döbelner SV. (sb)

Statistik TSV Falkenau: Röstel (2), Pierschel (1,5), Stenzel (2), Fischer (1,5)

0Kommentare Kommentar schreiben