TSV-Damen trumpfen an der Elbe auf

Tischtennis: Falkenau mit Sieg und Unentschieden

Falkenau.

Die Tischtennisspielerinnen des TSV Falkenau haben sich wieder an die Tabellenspitze der Sachsenliga geschmettert. "Das ist unglaublich, grandios", jubelte Spitzenspielerin Simone Röstel (Foto) nach den beiden Auswärtsspielen des Wochenendes. Mit 8:5 setzten sich die Falkenauerinnen dabei gegen die erfahrenen Spielerinnen des SV Dresden-Mitte durch, beim Tabellenvierten TSV Graupa erkämpften sie anschließend ein 7:7. "Mit drei Punkten aus diesen zwei schweren Partien sind wir mehr als zufrieden. Das war eine absolut starke kämpferische Leistung aller vier Mädels", so die Nummer 1 des TSV.

Vor allem Sandra Stenzel trumpfte in beiden Partien auf. Die frischgebackene Kreismeisterin sammelte insgesamt 5,5 Punkte und war damit beste Spielerin des TSV-Quartetts an der Elbe. Im Duell bei Dresden-Mitte gab sie keinen Einzelpunkt ab und holte gemeinsam mit Simone Röstel auch das Doppel mit 3:2 Sätzen. Alexandra Uhlig überzeugte unter anderem bei ihrem 3:2-Erfolg gegen die Dresdner Nummer 1 Claudia Gaida.

Im Spiel bei Aufsteiger TSV Graupa punkteten diesmal Jitka Pierschel und Alexandra Uhlig im Doppel, ehe die Falkenauerinnen nach fünf Niederlagen plötzlich mit 1:6 im Hintertreffen lagen. Die Damen um Teamchefin Jitka Pierschel starteten aber eine Aufholjagd und kamen bis auf 5:6 heran. Sandra Stenzel (3:0) und Alexandra Uhlig (3:0) holten dann die fehlenden zwei Punkte zum Unentschieden. (simr/sb)

Statistik TSV Falkenau: Röstel (3,5), Uhlig (3,5), Pierschel (2,5), Stenzel (5,5)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...