TSV sitzt nach

Flöhas Turnerinnen haben sich in der Vorrunde der 3.Landesliga zum Vorjahr verbessert. Trotzdem reichte es nicht zum direkten Klassenerhalt.

Kämpfen um den Klassenerhalt: Yvonne Clausnitzer, Jana Börner, Patricia Otto, Nadine Börner, Laura Mäthe (hintere Reihe v. l.), Nataly Sophie Schröder, Wilma Gerold und Melina Kühn (vordere Reihe v. l.) vom TSV Flöha.

Die Turnerinnen des TSV Flöha müssen nachsitzen: Bei der Vorrunde der 3.Landesliga belegten die Flöhaer Damen Platz 7. Im Vergleich zum Vorjahr erturnte das Team in Pirna zwar sechs Wertungspunkte mehr. In der Endplatzierung reichte es dennoch nicht zum frühzeitigen Klassenerhalt. Um den Abstieg zu vermeiden, müssen die Turnerinnen des TSV nun an der Qualifikationsrunde teilnehmen. Diese findet am 27. Oktober statt.

Im Vorfeld der Vorrunde hatten Melina Kühn, Nadine Börner, Jana Börner, Yvonne Clausnitzer, Patricia Otto, Laura Mäthe, Wilma Gerold und Nataly Sophie Schröder nach einer sechswöchigen Sommerpause lediglich drei Wochen Zeit, um sich auf die Wettkämpfe in Pirna vorzubereiten. Entsprechend startete das Team mit einer großen Anspannung. Gleich am ersten Gerät, dem Schwebebalken, kosteten jedoch mehrere unfreiwillige Abgänge wertvolle Punkte für das Mannschaftsergebnis. Am Boden, Sprung und Stufenbarren präsentierten alle Teammitglieder dagegen gute Übungen. Doch auch hier habe sich gezeigt, "dass die geringe Trainingszeit nach den Ferien nicht ausreichte, um an die Leistungen vor der Pause anknüpfen zu können", sagte TSV-Turnchef Bernd Lange. (bljl)

0Kommentare Kommentar schreiben