Verfolger machen Boden gut

Motorradsport: Doppelsieg für Nachwuchs-Fahrer

Hainichen/Penig.

Die Enduro-Fahrer aus der Region haben bei den vergangenen Rennen ihre guten Platzierungen in der Gesamtwertung verteidigt, dabei aber Punkte eingebüßt. Lothar Clauß aus Hainichen behauptete beim 6. und 7. Meisterschaftslauf der Interessengemeinschaft Enduro Platz 2 in der Masters-Klasse für Fahrer über 60 Jahre. In Bad Windsheim sammelte der Hainichener 16 Punkte für Platz 5, denen er am Wochenende 13 Zähler für Rang 8 in Laubus-Eschbach folgen ließ. Insgesamt hat Clauß 117 Punkte . Beide Rennen gewann Norbert Weidner, der damit bis auf einen Punkt an Platz 2 heranrückte.

Ähnlich erging es dem Peniger Marko Ott beim 7. und 8. Lauf zum Endurocup Hessen/Thüringen im tschechischen Drmoul. In der Seniorenklasse musste der Cup-Führende Federn lassen und sich mit Platz 3 begnügen. Tags darauf trat Ott nicht an. Sein Vorsprung schmolz dadurch auf elf Punkte. Matthias Werner aus Langenleuba-Oberhain fuhr in der gleichen Klasse auf Platz 9 und 2. Ein Kunststück vollbrachten Franz Juhlemann vom MSC Wechselburg und Tobias Opitz aus Göritzhain. Als Team bestritten sie die beiden vierstündigen Endurocup-Rennen, wo sie jeweils Zweite wurden und anschließend den Drei-Stunden-Meisterschaftslauf gewannen.

Auch im Nachwuchsbereich feierten mittelsächsische Motorradfahrer Erfolge. Richard Irmscher aus dem Lichtenauer Ortsteil Ottendorf und Freddie Heinrich aus dem Lunzenauer Ortsteil Berthelsdorf nahmen am Simson-Grand-Prix auf dem Harz-Ring bei Aschersleben teil. In der Klasse Pitbike-Junior lief es für Irmscher im ersten Rennen gut, er wurde Dritter. Noch besser schnitt Heinrich in der Pitbike-Senior ab, wo er siegte. Im zweiten Rennen musste er eine Aufholjagd starten, die allerdings auf einer angrenzenden Wiese endete. Als er die Simson-Rennmaschine wieder flott hatte, war Irmscher Letzter und startete erneut eine Aufholjagd, die ihm am Ende noch den 6. Platz einbrachte. Freddie Heinrich machte hingegen in seiner Klasse den Doppelsieg perfekt. (sfrl/ewer)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...