VfB-Herren wagen einen Neuanfang

Handball: Flöha meldet wieder ein Männerteam

Flöha.

Nach jahrelanger Abstinenz hat der VfB Blau-Gelb Flöha in der Saison 2020/21 wieder eine Männermannschaft für den Handball- Punktspielbetrieb gemeldet. Das Team wird in der Kreisklasse Chemnitz an den Start gehen, nachdem die Männervertretung des VfB vor fünf Jahren aufgelöst wurde. In der Bezirksliga 2014/15 war die Mannschaft von Trainer Rainer Schneider mit 2:42 Punkten und 559:782 Toren abgeschlagen auf dem letzten Rang gelandet. Der Glanz der Vorjahre, in denen die Blau-Gelben Bezirksmeister wurden, den Bezirkspokal holten und auf Landesebene um Punkte kämpften, war verflogen. Viele Spieler, darunter zahlreiche Eigengewächse, hatten dem VfB aus mehr oder weniger plausiblen Gründen den Rücken gekehrt.

Seit einigen Monaten haben sich Akteure aus damaligen Zeiten aber wieder zusammengefunden und trainieren regelmäßig einmal die Woche. Mit dieser Mannschaft soll ein bescheidener Neuanfang gelingen. Die Gegner heißen dann HSG Sachsenring III, USG Chemnitz III, BSV Limbach-Oberfrohna II, Burgstädter HC II und SV Grün-Weiß Niederwiesa II. VfB-Präsident Alexander Meyer bremst aber übertriebene Erwartungen. "Natürlich freue ich mich über die Initiative. Es ist ein Anfang, aber mehr nicht."

Gute Nachrichten gibt es aus dem Lager der Flöhaer Frauen. Sie sind in die Bezirksklasse aufgestiegen und werden dort unter anderem gegen Rotation Weißenborn II, den HV Oederan, Fortschritt Mittweida oder Motor Rochlitz antreten. Zudem schickt der VfB, der 2021 seinen 100. Geburtstag feiert, fünf Nachwuchsteams ins Rennen, während die Alt-Herren-Truppe an verschiedenen Turnieren teilnimmt. (kbe)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.