Von Freibergs Stadtmauer zum Marathon auf dem Rennsteig

So ideale Bedingungen wie hier auf dem neuen Weg um die Freiberger Stadtmauer dürften die Starter beim Rennsteiglauf am Sonnabend nicht erwarten. "Es wird ziemlich matschig", sagt Ralf Dobritz. Der Chef der Freiberger Freiläufer (r.) nimmt wie André Zeunert (l.) und Rico Bergmann vom TSV 92 Freiberg in Thüringen die Marathondistanz in Angriff - zum 15. Mal. Beim kleinen Jubiläum peilt der 52-Jährige eine Zeit um 4:15 Stunden an. Mit Michael Bartzsch ist ein weiterer Sportler der Freiläufergruppe dabei, der zum zweiten Mal die 42,2 Kilometer bestreitet. Insgesamt sind rund 20 Läufer aus der Bergstadt am Rennsteig dabei. Bei Europas größtem Crosslauf warten auch ein Halbmarathon und der Supermarathon über 73,9 km sowie der Juniorcross (1100 bis 7200 m) auf die Aktiven. An der 47. Auflage des GutsMuths-Rennsteiglaufs werden mehr als 15.000 Läufer und Wanderer teilnehmen. Für die Laufsportfreunde der Region, die nicht ganz so weit reisen wollen, gibt es am Wochenende eine Veranstaltung fast vor der Haustür - den 14.Lichtenberger Talsperrenlauf. 9.30 Uhr fällt am Sonntag der erste Startschuss an der Dammkrone der Talsperre. Veranstalter sind der SV Lichtenberg und die TSL Runners. Der Hauptlauf führt über 16 km. Der Talsperrenlauf ist der 4. Wertungslauf des Laufcups der Sparkassen-Stiftung für Jugend und Sport. (sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...