Weiter am Gasgriff

Motorrad: Gerald Nestler strebt nächste Saison an

Mittweida.

Die Internationale Zwei- und Viertakt-Trophy, in der Motorradpilot Gerald Nestler aus Mittweida im Vorjahr nach allen Starts in der Zweitaktklasse GP-250-S1 auf dem dritten Platz einfuhr, firmiert ab 2019 unter einem neuen Namen. Somit wird Nestler, der in Mittweida einen Kraftfahrzeug- und Oldtimer-Service betreibt, mit seiner 250er-Yamaha DS7 künftig in der European Moto-Trophy um Edelmetall fahren. Die Serie, die inzwischen europaweit anerkannt ist, macht in diesem Jahr unter anderem in Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Tschechien und Deutschland Station. In Mitteldeutschland wird Nestler im Mai auf dem Schleizer Dreieck, im Juli in der Motorsportarena Oschersleben und im September auf dem Frohburger Dreieck Rennen bestreiten. 2018 fuhr der Mittweidaer zu ausgewählten Rennen auch ins europäische Ausland. (sfrl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...