Zu Hause ohne Punkte

Hockey-Oberliga: FHTC unterliegt Köthen mit 1:5

Die Hockeyspieler des Freiberger HTC haben in der Mitteldeutschen Oberliga die zweite Heimniederlage quittieren müssen. Nach dem 0:2 gegen den ATSV Leipzig zum Auftakt der neuen Saison zogen die Bergstädter am Sonntag auch gegen den Tabellenzweiten Cöthener HC mit 1:5 (0:1) den Kürzeren und bleiben mit drei Punkten auf Rang 6 der Tabelle.

"Dabei haben wir das heute gar nicht so schlecht gemacht", sagte Routinier Ralf Boeck. Zur Pause lag der FHTC nur 0:1 im Rückstand und hatte mehrfach den Ausgleich auf der Kelle. Direkt nach Wiederanpfiff kassierten die Freiberger jedoch das 0:2, zudem verletzte sich Schlussmann Tino Ritter und konnte die Partie nicht fortsetzen. "Dadurch haben wir komplett den Faden verloren", sagte Boeck. Für Ritter rückte Youngster Franz Kraus zwischen die Pfosten, der gegen die effektiven Gäste aus Köthen gleich dreimal hinter sich greifen musste. Der FHTC konnte kaum noch Akzente setzen. Lediglich Joshua Steinbrink gelang nach einem Angriff über Spielertrainer Robert Kalke der Ehrentreffer zum 1:5 (65.). (seto)

StatistikFreiberger HTC: Ritter, Kalke, Preußler, Steinbrink, M. Müller, S. Müller, Helbig, Boeck, Papendick, Kraus, Schmidt

0Kommentare Kommentar schreiben