Zwei Damen wollen für frischen Wind sorgen

Fußball: Jugendausschuss des Kreisverbandes mit neuen Gesichtern

Flöha.

Innerhalb eines Verbandes gibt es undankbare Aufgaben. Dazu zählt die Suche nach jungen und motivierten Menschen, die sich ehrenamtlich einbringen wollen. Ein Problem, vor dem auch der Kreisverband Fußball Mittelsachsen stand. Nachdem sich im Sommer zwei verdiente Ehrenamtler des Jugendausschusses zurückzogen, fand der Verband aber überraschend schnell Ersatz. "Wir konnten sogar drei junge Leute für die Arbeit bei uns begeistern", freut sich Nico Israel, der Vorsitzende des Ausschusses.

Darunter sind auch zwei junge Frauen: Maxi Kühnel (22) aus Lunzenau und Maria Pretschner (17) aus Chemnitz. Beiden eint dabei die Tatsache, dass private Verbindungen den Ausschlag für Mitarbeit gaben. "Mein Lebensgefährte Pierre Kremkow ist Staffelleiter der D-Junioren", erklärt die 22-jährige Maxi Kühnel, die seit Juli nun die E-Jugend-Staffeln betreut. "Da ich ihn bei der Arbeit in den letzten Jahren immer wieder mal unterstützt habe, war ich wohl ein geeigneter Ansprechpartner." Sie habe nicht lange überlegt: "Die Arbeit macht Spaß, und wenn man helfen kann, tut man das doch gern."

Bei Maria Pretschner, mit 17 Jahren die Jüngste im Reigen, ist die familiäre Bindung sogar noch enger. Schließlich ist Vater Thomas der Geschäftsführer des Kreisverbandes. "Ich war schon von klein auf auf dem Sportplatz, ich kenne das gar nicht anders", lacht sie. Ihr Aufgabenfeld ist der Frauen- und Mädchenfußball im Kreis. "Da ist noch viel Potenzial nach oben", sagt Maria Pretschner. "Wir wollen versuchen, mehr junge Mädchen spielerisch für den Fußball zu begeistern." Mädchenfußballtage könnten dabei ein gutes Mittel sein, erklärt sie.

Ebenso wie Maxi Kühnel sieht es Maria Pretschner als Vorteil, dass ein frischer Wind im KVF weht. "Bisher wurde Superarbeit geleistet", so die 17-Jährige. "Aber wir können uns sicher einen Tick besser in die Zielgruppe hineinversetzen." (frgu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...