Zweiter Kampftag endet auf 7. Tabellenplatz

Judo-Landesliga: HSG Mittweida kassiert 1:6-Niederlage in Schlettau - In drei Wochen vor heimischer Kulisse

Mittweida/Schlettau.

Nach dem zweiten Kampftag der neuen Saison steht das Judo-Team der HSG Mittweida auf Tabellenplatz 7. Die Wettkämpfe in der Verbandsliga Sachsen fanden für das Team der HSG Mittweida diesmal in Schlettau statt.

In der ersten Begegnung stand den Mittweidaern der JC Crimmitschau auf der Matte gegenüber. Dabei konnte der Mittweidaer Youngster Maurice Last die HSG in Führung bringen. Allerdings blieb das der einzige Punkt auf Seiten der Mittweidaer. Die einzelnen Kämpfe begannen zwar stets recht hoffnungsvoll, am Ende fehlte den HSG-Kämpfern aber immer ein Quäntchen Kraft, Kondition oder Glück, um die Begegnung für sich zu entscheiden. So stand am Ende mit 1:6 eine deutliche Niederlage auf der Tafel.

Nun musste also ein Sieg gegen die Gastgeber aus Schlettau her. Auch hier sorgte Maurice Last wieder für einen Auftaktsieg. Danach konnten Petro Dzhusov und Patrick Hübner die Führung ausbauen. Den Sieg perfekt machte Georg Ernst, der seinen Gegner mit einem Schulterwurf auf die Matte beförderte. In dieser Begegnung kam auch Justus Türpe als jüngster Starter im HSG-Team zum Einsatz. Er führte einen Kampf auf Augenhöhe, musste sich erst in der Verlängerung seinem älteren Gegner geschlagen geben. So stand es am Ende 4:3 für Mittweida.

In drei Wochen geht es in Mittweida vor heimischen Publikum in der Sporthalle "Am Schwanenteich" gegen die SG Weixdorf und die zweite Mannschaft des Chemnitzer PSV. Beginn ist 14 Uhr. (re)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...