34 Boote wetteifern bei mittleren Windstärken auf der Pöhl

Bei der Traditions- und Ranglistenregatta Goldener Finn und Flying Dutchman des Segelclubs Handwerk Plauen kamen am Wochenende insgesamt 20 Boote der Einhandklasse Finn Dinghy und 14 Boote der Zwei-Mann-Klasse Flying Dutchman aus ganz Deutschland an die Pöhl. Bei sehr guten Windverhältnissen konnte das Wettfahrtteam um Andrea Zobel die ausgeschriebenen vier Läufe gut auslegen, sodass bei mittleren Windstärken anspruchsvolle Rennen gesegelt werden konnten. Bei den Finns entschied Jürgen Kraft von der SG Scharmützelsee das Rennen um den Pokal und den Titel sächsischer Landesmeister vor den Lokalmatadoren Thomas Fleischmann und Ulf-Peter Pestel von der Segelsportgemeinschaft Mylau für sich. In der Klasse Flying Dutchman gewannen ganz souverän Felix Albert mit Leif Hickstein vom SSV Einheit Plauen vor den Bayern Markus Pöllath und Jacob Danninger sowie vor Wolfgang Dietrich und Jens Fuchs vom austragenden Verein. Felix Albert rangiert zur Zeit auf Platz 5 der Deutschen Rangliste in der FD-Klasse, unter anderem durch seine Erfolge als sächsischer Meister und der Teilnahme an internationalen Regatten. Bei den diesjährigen Weltmeisterschaften war er Neunter geworden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...