40 Minuten Überzahl reichen am Ende nicht aus

Der VFC Plauen muss sich in der Fußball-Oberliga mit einem Punkt beim Auswärtsspiel in Merseburg begnügen. Es mangelte mal wieder an der Chancenverwertung.

Merseburg.

Fast eine Halbzeit lang spielte der VFC Plauen am Samstagnachmittag in Überzahl. Mehr als der Ausgleichstreffer gelang den Gelb-Schwarzen aber nicht. Bei beinahe tropischen Temperaturen zeigte die Elf von Falk Schindler eine tolle Moral. Das Unentschieden war auf jeden Fall hochverdient. Bei besserer Chancenverwertung hätte es aber durchaus zum zweiten Saisonsieg reichen können.

Zunächst mussten die Vogtländer einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Nach einem Fehler in der Defensive sorgte Martin Ludwig für das 1:0 der Hausherren. "Den Angriff haben wir nicht ordentlich abgewehrt. Das Tor war leicht zu verhindern. Danach sind wir aber wieder gut zurückgekommen", befand Marc Schröter. Guzlajevs, der von der Strafraumgrenze abzog und den Ball knapp über das Merseburger Tor setzte (12.) und Patrick Grandner, der aus spitzem Winkel an FCM-Keeper Lukas Wurster hängen blieb (17.) sorgten für die ersten Achtungszeichen in der VFC-Offensive. Minuten später staubte Botond Bach nach einem weiteren Versuch von Grandner zum 1:1 ab (24.). Für die erneute Merseburger Führung sorgte Kudyba (34.). Nach Wiederbeginn waren es erneut die Hausherren, die besser ins Spiel fanden. Erst nach der roten Karte gegen Kudyba (51.) wurden die Plauener gefährlicher. Als Grandner eine Viertelstunde vor Schluss nach Vorarbeit von Bach zum 2:2 traf, war das hochverdient (76.). Zu einem dritten Plauener Tor sollte es aber nicht mehr reichen.

"Vor dem Spiel hätten wir das Unentschieden unterschrieben. Nach dem Spiel nicht", sagte VFC-Kapitän Stefan Schumann. Das Fazit von Trainer Falk Schindler: "Zum einen bin ich froh über einen Punkt, andererseits hat uns die letzte Konsequenz für den Sieg gefehlt. Wir haben gut gespielt, keine Frage. Aber Merseburg war gut und die beiden Stürmer - Seidemann und Kudyba - spielen über Oberliganiveau."

Statistik Plauen: Seefeld - Walther, Schröder, Schumann - Albustin, Andreopoulos, Dartsch (57. Albert), Lucenka - Guzlajevs, Bach (83. Dobratulins) - Grandner; Tore: 1:0 Ludwig (11.), 1:1 Bach (24.), 2:1 Kudyba (34.), 2:2 Grandner (76.); SR: Lorenz (Bad Langensalza); Rote Karte: Kudyba (Merseburg/51.); Zus.: 120

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...