46 Teilnehmer beim Camp in Netzschkau

46 Kinder und Jugendliche aus Deutschland und Tschechien beteiligen sich am noch bis Sonntag laufenden Bad Brambacher Volleyballcamp im Schullandheim Schönsicht aus Auerbach. Geleitet wird es vom Plauener Silvio Goller, unterstützt von Lehramtsstudentin Lisa Unger und dem tschechischen Betreuer Ondrej Simak. Als Trainer sei es nicht einfach, so Goller, mit fast 50 Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Man müsse versuchen, entsprechend des Alters und der Fähigkeiten zu agieren. "Es gibt da schon große Unterschiede", so Goller, der versucht, so viel wie möglich an Technik zu vermitteln. Die Teilnehmer lernen auch voneinander. Gestern zogen die Campteilnehmer ins Freibad Oberreichenbach um, wo sie in Theorie und Praxis sich mit Beachvolleyball beschäftigten. (wend)

0Kommentare Kommentar schreiben