Abstand zur heiklen Zone schmilzt

Plauen.

Mit zwei Niederlagen im Gepäck sind die Landesliga-Frauen des Post SV Plauen von ihrer Gastspielreise nach Mittelsachsen zurückgekehrt. Eigentlich sollte eine bisher gut verlaufende Hinrunde mit zumindest einem Doppelpunktgewinn gekrönt werden. Daraus wurde nichts. Im Duell mit dem TTV Wurzen sah es lange Zeit nach einem Punktgewinn aus, aber am Ende wurde es eine knappe 5:8-Niederlage. Gegen den TTC Großpösna wurden beide Doppel verloren. Dieser Rucksack belastete das Quartett. Mit einem 2:4 nach der ersten Einzelrunde ging die zweite Runde voll daneben, und die Gastgeberinnen konnten beim 8:2 ihren höchsten Saisonerfolg feiern. Mit 8:10 Punkten trennen die Postlerinnen nach Abschluss der Hinrunde vier Zähler von einem Abstiegsplatz. Ziel ist es aber, den siebenten Rang zu erreichen, um nicht wieder die Relegation bestreiten zu müssen. Der Vorsprung darauf ist auf zwei Zähler zusammengeschmolzen. (bkl)

Post: Hryzakova (3), Petzold (0,5), Wölfel (2,5), Pflug (1).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...